Gedichte

Pflicht und Kür (19)

Ein Wochentagebuch in zwei Teilen
31. Kalenderwoche 2020

>> 30. Kalenderwoche

(19.1)

Durch so viele Wälder gegangen,
an Stamm und Ast vorbei,
und waren alles nur Stangen
mit Eichelhähergeschrei.

Die Blätter oben grünen,
im Winter sind sie fort,
es ist wie auf den Bühnen,
Theaterferienort
ist Süden: Meer und Dünen.

Durch wenige Meere geschwommen,
genauer gesagt durch keins,
und doch nach Übersee gekommen,
es gibt sie: wonders and signs.

(19.2)

Wie ich zu Fuß den Flüssen folgte,
dem East und dem James River,
dem Schuykill, dem Connecticut
und dem Potomac auch,
wie ich den Flüssen folgte, zu Fuß,
und merkte: Sie alle zieht es hinunter zum Meer,
und wusste: Am anderen Ufer wartet Europa,
da packte mich das Verlangen,
das Verlangen, heimzukehren,
und also drehte ich um,
und ich ging Richtung Quelle
nachhaus.

Treibholz und eine leere Flasche am Ufer des Connecticut River

Flüsse, wenn sie sich mitteilen, tun dies fast nie per Flaschenpost
Foto: Martin Bartholmy (eine hochauflösende Version dieses Bildes gibt es hier)

>> 32. Kalenderwoche