Gedichte

Sieben Versuche über ein und denselben verschiedenen Baum

(1)

Frühjahr ists,
die Rinde fällt,
wärmer wird
die graue Welt.

Baum schält sich
aus seiner Haut.
Vögel zwitschern,
Welt wird laut.

Frühjahr ists,
und kommt der Mai,
sind die Äste
blätterfrei.

Sommers wird der
Baum gefällt,
kleingehackt und
wie bestellt

wenn es wintert
angekarrt
– Haus wird warm,
die Welt erstarrt.

(2)

Borke fäll
Baum bleib steh
Welt is schlech
Gedicht OK

(3)

Lampe auf weiter Wiese, wie ich dich dort sah,
erfreute mich dein Anblick, dachte ich: Au ja!,
du bist nicht wie diese, Buche, Eiche, was weiß ich,
stehst stets treu am Parkplatz, wartest da auf mich,
und, wenn ich es brauche, dann schenkst du mir Licht,
während jener Baum dort, der, der tut das nicht,
hat nicht einmal Blätter, hat nichts auf den Latten,
und, stell ich mich drunter, spendt er keinen Schatten.
Lampe, dich zu lieben, das heißt Treue lernen,
Baum!, wie schwer stehst du im Schatten der Laternen.

(4)

Ohne Borke
ein
Baum
ist fast genau so wie
ein
Einbaum
ohne Paddel

(5)

Baum, oh Baum du! was soll dieses Schälen der Borke
– der Borke, die du brauchst
wie der Käfer die Borke braucht -,
was willst, Baum, oh Baum du! uns damit sagen?

Willst, Baum, oh Baum du! uns mitteilen
– wie der Käfer, der Buchdrucker,
in Zeichen mit uns kommunziert, –
dass du, Baum, oh Baum du! unbehaust bist gleich uns?

Wenn ja, hebe bitte einen Ast, Baum, oh Baum du!
… wie, du verweigerst das Zeichen?
verschmähst den Gedankenaustausch? …
Dann, Baum, oh Baum du! kannst du uns mal.

(6)

Sonnenbarke, gescheitert,
ihre Planken zur Erde gestürzt,
wer, Stammhalter der Welt,
reicht nun den Strohhalm des Lichts
deinen Chloroplasten, welche Lätzchen
sollen die Blätter ersetzen,
die waren und nicht mehr sind,
verweht wie Schuppen im Fön,
bar dieser werden deine Gräten
uns die Hälse verstopfen
und wir japsen wie Fische
deren Fluidum
die Sonnenblume vertrank
in Absturzkneipen ohne Abort.

(7)

Baum putt?
Baum putt?
Ja, Baum is putt.

Baum dood?
Baum dood?
Jau, putter Baum dood.

Baum doof!
Baum doof!
Stümmt: Dooder Baum doof.

Baum hin?
Baum hin?
Logn, hinner Baum hin.

Baum weg!
Baum weg!
OK, hinner Baum weg.

Baum säg!
Baum häxl!
Nu Baum is zerlegt.

Nu wegger Baum Mulch.
Mulch stinkt!
Mulch stinkt!

Ein Baum, dessen Rinde sich abschält und abfällt - im Hintergrund eine Straßenlaterne, ein Parkplatz sowie Bürogebäude

Foto: Martin Bartholmy (eine hochauflösende Version dieses Bildes gibt es hier)