Geschichte

Haushaltsgeräte und einige ihrer Epigonen, Folge 11

>> Folge 9 + 10

11. Der Eierschneider

Der Eierschneider wird in Österreich auch Eierharfe genannt, womit zwei wesentliche Verwendungen oder Anwendungsgebiete benannt sind, wobei, besser sollte ich sagen: zwei denkbare Einsatz- oder Nutzungsarten, denn zwar besitze ich einen Eierschneider, aber wann habe ich damit zuletzt ein Ei in Scheiben geschnitten, wann zuletzt musiziert? Die Antwort lautet, erstens, vor geschätzt 15 Jahren und, zweitens, nie. read more / weiterlesen

Gedichte

Pflicht und Kür (18)

Ein Wochentagebuch in zwei Teilen
30. Kalenderwoche 2020

>> 29. Kalenderwoche

(18.1)*

Gleich um die Ecke wuchs Katharine Hepburn auf,
der Vater Arzt, die Mutter Suffragette,
und nebenan wohnte Mark Twain, campte Huck Finn
(Twain rauchte Pfeife, Hepburn Zigarette).
Viele Bücher, viele Filme,
die meisten Oscars, der Top-Roman.
Was noch? – Ein Buch, dass die Frage bejahte,
ob Literatur die Welt verändern kann. read more / weiterlesen

Geschichte

Haushaltsgeräte und einige ihrer Epigonen, Folge 9 + 10

>> Folge 7 + 8

9. Die Bratengabel

In meinem in der bösen Zeit erschienenen Hausfrauenlexikon gibt es weder einen Eintrag zur Bratengabel, noch einen zur Gabel an sich. War den Herren dieser Zeit jenes mehrzinkige Gerät zu ambivalent und also zuwider? Oder hielten sie es für eine überflüssige französische Verfeinerung, heißt für ein Gerät der Esskultur, welche es, wie andere Kultur auch, abzuschaffen galt, ging es beim germanischen Essen doch um den Nährstand einer-, den Fressstand andererseits? – Ich weiß es nicht. Im zitierten Hausfrauenlexikon gibt es keinen Eintrag zu Kultur, doch der Eintrag, der sich ungefähr an der aufgeschlagenen Stelle befindet, deutet in diese Richtung:
Kulinarisch – entbehrliches lateinisches Fremdwort mit der Bedeutung „auf die Kochkunst bezogen” read more / weiterlesen